BOGy: Computersimulationen von "weicher Materie"

From ICPWiki
Revision as of 10:25, 26 September 2011 by Olenz (talk | contribs) (Created page with "thumb|''Jugene'', einer der schnellsten Supercomputer am Forschungszentrum Jülich, auf denen das ICP Simulationen durchführt [[Image:DNA_pore.png|thumb|Mod...")
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to navigation Jump to search
Jugene, einer der schnellsten Supercomputer am Forschungszentrum Jülich, auf denen das ICP Simulationen durchführt
Modell eines DNA-Moleküls in einer Pore
Das Logo der Simulationssoftware ESPResSo

Inhalt

In diesem Praktikum lernst Du im Verlaufe einer Woche, wie und warum die Forscher am Institut für Computerphysik (ICP) mit Hilfe von Computersimulationen auf Parallelrechnern etwas über die Eigenschaften von „weicher Materie‟ lernen, beispielsweise über DNA, Flüssigkristalle oder Polymere. Dabei wirst Du die verschiedenen Mitarbeiter (Studenten, Doktoranden, „Postdocs‟ und Professoren) des Instituts kennenlernen und den Parallelrechner besichtigen. Du wirst lernen, wie und warum Forscher Computersimulationen durchführen. Dann wirst Du an Deinem Arbeitsplatz in einem der Büros selbst einfache Simulationen mit der Simulationssoftware „{{ES}‟ auf einem Parallelrechner machen und dabei etwas über weiche Materie lernen.

Das Praktikum eignet sich sowohl für Schüler, die Interesse am Studienfach Physik haben, als auch für solche, die sich vorstellen können, nach einem solchen Studium in der wissenschafltichen Forschung zu arbeiten.

Ansprechpartner

Dr. Olaf Lenz

Tel.
0711/685-63607
Email
olenz _at_ icp.uni-stuttgart.de